Newsmeldung

Der Festtag zum 100-jährigen Jubiläum

| 07.07.2019

Der Fußballverein Bad Waldsee feiert 100-jähriges Jubiläum. 1919 im Gasthaus Wilden Mann in Bad Waldsee gegründet hat der Verein die letzten 100 Jahre vieles erlebt und geleistet. An diesem Wochenende stand mit dem Festtag zum Jubiläum eines der Highlights der Feierlichkeiten an, die letztes Wochenende mit der Ausrichtung eines internationalen Juniorenturniers begannen und die mit der Ausrichtung des Schussenpokals enden.


Zum Auftakt des Festtages am Sportplatz an der Lortzingstraße begrüßte Vorstand Regina Cengel die Gäste und Vereinsmitglieder. In ihrer Rede betonte sie die ereignisreiche Vergangenheit des Fußballvereins, geprägt von vielen Erfolgen, aber auch immer wieder Rückschlägen, die der Verein aber dank der Treue der Mitglieder immer überwunden habe. Ihr Dank gilt vor allem den Mitgliedern, Spielern, Betreuern und Fans, die mit viel Herzblut den Verein vorantreiben und in zahllosen ehrenamtlichen Stunden für den Erfolg des Fußballvereins arbeiten. „Ich freue mich auf die kommenden 100 Jahre, in denen wir hoffentlich wieder viele kleine und große Erfolge feiern werden“, schließt Cengel ihre Rede.


Auch Bürgermeister Roland Weinschenk lies es sich nicht nehmen persönlich die Glückwünsche der Stadt Bad Waldsee, verbunden mit einer Spende für die Vereinsarbeit zu überbringen. Er betonte die tolle Arbeit, die seit Jahren speziell im Nachwuchsbereich beim FVW getan wird und dankte für das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder. Mit musikalischen Grüßen des Fanfarenzugs Bad Waldsee endete der offizielle Begrüßungsteil und die Vereinslegenden machten sich zum Legendenspiel bereit.


Aufgeteilt in zwei Teams kickten 27 Legenden, die größtenteils aus den erfolgreichen Mannschaften Ende der 90er und den Jahren 2006 bis 2008 stammten. Mit Andreas Lettau, mit 54 Jahren ältester Spieler auf dem Platz, war auch die erfolgreiche Landesligamannschaft der späten 70er vertreten, die 1979 sogar die Landesliga-Meisterschaft feiern konnte. Sohn Max Lettau, der als Spielertrainer die erste Herrenmannschaft trainiert, war mit seinen 27 Jahren die jüngste Legende.


Begleitet von den United Highland Pipes and Drums liefen die beiden Mannschaften, Team Weiß und Team Schwarz ein. Vor Anpfiff wurde mit einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht, bevor es in das zwei Mal 30 Minuten dauernde Spiel ging. Unter den interessierten Blicken der vielen Zuschauer standen einige der Legenden das erste Mal seit Jahren wieder auf dem Platz und so verwunderte es nicht, dass einige bei dem heißen Wetter sehr schnell an ihre Grenzen kamen. Doch die Mannschaften durften so oft sie wollten wechseln, was die Legenden auch gerne in Anspruch nahmen. Die Leitung über das Spiel hatte der ehemalige Spieler und Vorstand Uwe Leuter, der allerdings nicht viel zu pfeifen hatte. Für den ersten Treffer der amüsanten Partie sorgte Fabian Schmid für das Team Weiß, der im Getümmel am schnellsten schaltete und den Ball über die Torlinie stocherte.


In Halbzeit zwei nahm das Spiel trotz des warmen Wetters an Fahrt auf und man merkte den Legenden den sportlichen Ehrgeiz an, dieses Legendenspiel gewinnen zu wollen. Daniel Klahm netze zunächst für Team Schwarz ein. Doch Torjäger Tosten Ebenhoch bewies sich letztlich als Game- Winner und erzielte das entscheidende Tor für die überlegene Mannschaft in den weißen Trikots. Der Endstand also 2:1 für das Team weiß.


Es spielten:

Team Weiß: Peter Altvater, Torsten Ebenhoch, Ayan Güzel, Sebastian Jans, Matthias Weinschenk, Jürg Senger, Thomas Bosch, Sedat Eroglu, Hüsseyn Sükün, Max Lettau, Thomas Jans, Sven Lang, Thomas Kytka, Fabian Schmid.

Team Schwarz: Andreas Lettau, Özcan Cengel, Matthias Christ, Jürgen Weber, Florian Beddig, Maggi Grigoridadis, Uli Soika, Michael Disch, Steffen Schaz, Timo Merk, Daniel Klahm, Mustafa Caba.

 

Im Anschluss an das Legendenspiel ging es weiter mit einem zweiten Einlagenspiel. Die Aktiven des FV Bad Waldsee und die Damenmannschaft des FVW stellten je zwei gemischte Teams zusammen und vergnügten in einem deutlich munteren Spiel die Zuschauer. Eine sehr gute Figur machten dabei die Aktiven in den Damentrikots. Sollte es mal eng werden bei den Damen, könnte der ein oder andere vielleicht heimlich aushelfen.


Im Anschluss an die beiden Spiele wurde ausgiebig im Festzelt und dem Vereinsheim gefeiert. Ein Dank geht im speziellen an:

- die vielen Sponsoren, welche die Festwochen erst so ermöglicht haben,

- das Organisationsteam, welches für einen bisher reibungslosen Ablauf gesorgt hat,

- die Medien, welche fleißig über das Großereignis berichten,

- die Stadt Bad Waldsee um Bürgermeister Weinschenk, für die freundlichen Worte,

- dem Fanfarenzug Bad Waldsee und den United Highland Drums and Pipes,

für die sensationell gute musikalische Untermalung,

- und allen die teilweise seit Jahren dem FVW treu geblieben sind.


Wir freuen uns auf die nächsten 100 Jahre!  



Die Fotos stammen aus eigenen Aufnahmen.

100:1
100:1
100.3
100.3
100.4
100.4
 
 
1
2
100:1
100:1
3
100.3
100.3
4
100.4
100.4
5

Kontakt

Vereinsheim
Lortzingstr. 4
88339 Bad Waldsee


Postanschrift

FV Bad Waldsee
Postfach 1141
88330 Bad Waldsee

Sportförderung

Sportförderung Thüga Energie
Vereinsfreundschaft FV Heidenheim
Impressum