Newsmeldung

FV Bad Waldsee - SGM Eschach/Grünkraut 3:4 (2:2)

| 06.10.2019

A-Juniorinnen verlieren nach tollem Spiel am Ende unglücklich.

Nach der 2:10 Hinspielklatsche waren die A-Juniorinnen auf Wiedergutmachung aus und dies klappte anfangs hervorragend.

Schon in der 8. Minute klingelte es im Kasten der Gäste nachdem Laura sich über links unwiderstehlich durchsetzte und den Ball hoch Richtung Gästetor spielte. Zwar war die sonst gut agierende Torfrau noch dran, das Spielgräte rollte ihr aber über die Finger. Ein Start nach Maß.

Und die FVW Mädels machten gleich weiter. Angriff auf Angriff rollte auf das Gästetor, die Spielerinnen der SGM waren sichtlich überrascht ob der guten Spielweise der Gastgeber. Etliche Chancen fanden aber nicht ihr Ziel im Netz oder wurden von der Torspielerin entschärft.

Auch defensiv hatten die Waldseerinnen die angriffsstarken Gäste gut im Griff, Abwehrchefin Lena dirigierte ihre Defensivreihe souverän und stellte ihre Vorderleute lautstark.Luise und Annkathrin stellten ihre Gegenspielerinnen wie vor eine Mauer und agierten tadellos. Und Waldsees Torspielerin Theresa verhinderte mit teils spektakulären Reaktionen die Gegentreffer. Letztendlich konnte der Ausgleich in der 24. Minute durch Toptorjägerin Anna Patschke aber nicht verhindert werden.

Die Antwort der Waldseerinnen fiel aber prompt. Für die laufstarke Laura kam kurz vorher Neuzugang Elli, die auf Grund von einer starken Erkältung immer nur 10 Minuten Einsätze bekam. Diese kurze Zeit reichte der quirligen Elli aber vollkommen, um über die linke Seite 2 Spielerinen der SGM zu narren und einen perfekten Pass in die Mitte zu bringen, den Leo nur noch zu vollenden brauchte.

Eine weitere sehr gute Chance hatte Lena, die einen tollen Freistoß knapp am Lattenkreuz vorbei setzte.

Der Ausgleich fiel dann sehr unglücklich. Ein Angriff aufs Waldseer Tor konnte nicht abschließend geklärt werden, letzlich prallte die Kugel einer SGM Spielerin ans Knie und vor dort hüpfte der Ball über die Torlinie.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, viele gute Möglichkeiten wollten einfach nicht ins Tor und so schwanden die Kräfte der Gastgeber zusehends, hatte man doch nur 2 angeschlagene Spielerinnen auf der Bank zur Verfügung. So konnte die SGM das Ergebnis bis zur 66. Minute auf 2:4 ausbauen. Der Anschlußtreffer von Lena, ein toller Distanzschuß über die zu weit vor dem Tor stehenden Torspielerin gab der Mannschaft nochmals kurz Auftrieb. Der hoch verdiente Ausgleichstreffer wollte aber nicht mehr fallen.


Fazit: Absolut kein Grund traurig zu sein, konnte die noch sehr junge Mannschaft (Jahrgang 2003-2005) gegen gestandene Gegnerinnen (Jahrgang 2001 und 2002) sehr gut mithalten, was auch der Trainer der Gastmannschaft nach dem Spiel bestätigte. Weiterhin sehr gut trainieren und dann wird das schon.

Jetzt noch eine Anmerkung die nötig ist nach den letzten Vorkommnissen: Ein sehr sehr großes Lob an den leitenden Schiedsrichter Maximilian Waibel. Trotz seines jungen Alters sehr souverän und unaufgeregt das Spiel geleitet, dass alles in Allem sehr fair war. Solche Schiedsrichterleistungen wünscht man sich!! Weiter so Maxi


Gespielt haben: Theresa, Annkathrin, Lena, Luise, Kerstin, Laura, Jana, Elli und Leonie

Kontakt

Vereinsheim
Lortzingstr. 4
88339 Bad Waldsee


Postanschrift

FV Bad Waldsee
Postfach 1141
88330 Bad Waldsee

Sportförderung

Sportförderung Thüga Energie
Vereinsfreundschaft FV Heidenheim
Impressum